Portrait der Bibliothek Brienz

Die Bibliothek Brienz wurde 1871 erstmals erwähnt. Bis 1963 war die Bibliothek in verschiedenen Lokalitäten zu Hause, bis sie 1964 in den „alten Konsum“ an der Oberdorfstrasse zügelte. 1993 wurde in einer Urnenabstimmung 429`000 Franken für die neue Bibliothek bewilligt. Der Umbau erfolgte 1993/1994.

In Juni 1994 wurde die Bibliothek Brienz am heutigen Standort im Schulhaus Dorf eröffnet.

Sie verfügt heute über ca. 10'000 Medien.

Für Erwachsene, Jugendliche und Kinder steht ein vielseitiges Angebot an Belletristik, Sachbüchern und Nonbooks (Filme, Computerspiele, Hörbücher) zur Verfügung

 

Belletristik

- Romane (auch ein kleiner Bestand in Französisch und Englisch)

- Comics

- Bücher in Grossdruck

 

Jugendbücher

- Romane

- Sachbücher

- Comics

- Zeitschriften

 

Kinderbücher

- Bilderbücher

- 1. Lesealter

- Kinderromane

- Sachbücher

 

Sachliteratur

- Bücher zu diversen Sachgebieten

- Brienzensia (Bücher aus und zur Region)

- Zeitschriften

 

Nonbooks

- Filme

- Computerspiele

- Hörbücher (Lesungen, Hörspiele)