Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise

Jean-Paul Dubois ; aus dem Französischen von Nathalie Mälzer und Uta Rüenauver

Prix Goncourt 2019

 

Warum sitzt ein unauffälliger Mensch wie Paul Hansen im baufälligen Gefängnis von Montréal? Der in Frankreich aufgewachsene Sohn eines dänischen Pastors und einer Kinobesitzerin hatte schon einiges hinter sich, bevor er seine Berufung als Hausmeister in einer exklusiven Wohnanlage in Kanada fand. Ein Vierteljahrhundert lang lief alles rund die Heizungsanlage ebenso wie die Kommunikation, bis Paul eines Tages die Sicherung durchbrennt. Nun erträgt er mit stoischer Ruhe seinen Zellengenossen Patrick, einen Hells-Angels-Biker, der sich jedoch von einer Maus ins Bockshorn jagen lässt. Paul hat viel Zeit zum Nachdenken Zeit für tragikomische Lebenslektionen und unerwartetes Glück.

 

"Jean-Paul Dubois ist ein Humanist durch und durch, geprägt von Zärtlichkeit und einem traurigen Humor." Bernard Pivot, Jury-Vorsitzender des Prix Goncourt

 

"Eine Hymne auf bedrohte Werte, die das Leben lebenswert machen. Alles schillert und oszilliert in diesem prachtvollen Roman zwischen Komik und Melancholie." Berliner Zeitung

Buch
Nr: 33408
Zugang:  29.05.2022
ISBN: 978-3-423-14833-7
Verlag: DTV, 2022
Kategorie: Erwachsene
Signatur: dubo