Die Adern der Welt

Regie: Byambasuren Davaa

In der mongolischen Steppe lebt der 12-jährige Amra mit seiner Mutter Zaya, seinem Vater Erdene und seiner kleinen Schwester Altaa ein traditionelles Nomadenleben. Während sich Zaya um die Ziegenherde kümmert und Erdene als Mechaniker und durch den Verkauf von Käse auf dem lokalen Markt sein Geld verdient, träumt Amra einen ganz anderen Traum: Er will ins Fernsehen und bei der Show "Mongolia's Got Talent" auftreten. Doch das friedliche und ursprüngliche Leben der Familie wird durch das Eindringen internationaler Bergbauunternehmen bedroht, die den Lebensraum der Nomaden rücksichtslos zerstören. Erdene ist der Anführer derer, die sich der Ausbeutung widersetzen. Ein tragischer Unfall ändert jedoch alles. Plötzlich muss Amra den Kampf seines Vaters fortsetzen. Er tut dies mit der Klugheit und der unbekümmerten Gewitztheit eines 12-jährigen Jungen ... Presse: - "Es geht nicht nur um Landraub und zerstörung, sondern auch um Traditions und Kulturraub. In ruhigem Erzählfluss begegnen wir dem Alltag mit seiner Archaik und seinem Respekt gegenüber der Natur, aber auch einer in sich zerrissenen Gesellschaft."- (Abendzeitung) - "Der Film ist ein sensibler Blick auf die Lebensweisen und Rituale, die zu verschwinden drohen, und ein Appell an den Widerstand gegen die Ausbeutung der Natur" - (ARD ttt) - "Bildstarker, faszinierender, sehenswerter Film, der Fiktion ist, im Grunde aber ganz aktuelle und wichtige Themen anspricht." - (hr2 Kultur) Auszeichnung: Deutscher Filmpreis

DVD-Video
Nr: 33097
Zugang:  14.01.2022
ISBN: 4042564219067, 2021
Kategorie: Erwachsene
Signatur: 39