Serge

Yasmin Reza ; aus dem Französischen von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel

Was bedeutet Familie? Was heisst jüdisch sein? Der neue Roman von Jasmina Reza kreist um grosse Fragen - bissig, zärtlich und herzzerreissend komisch.

 

Die Geschwister Popper: Serge, verkrachtes Genie und homme à femmes, Jean, der Vermittler und Ich-Erzähler, und Nana, die verwöhnte Jüngste mit dem unpassenden spanischen Mann. Eine jüdische Familie. Nach dem Tod der Mutter entfremdet man sich immer mehr. Zu ihren Lebzeiten hat keiner die alte Frau nach der Shoah und ihren ungarischen Vorfahren gefragt. Jetzt schlägt Serges Tochter Joséphine einen Besuch in Auschwitz vor. Virtuos hält Reza das Gleichgewicht zwischen Komik und Tragik, wenn bei der touristischen Besichtigung die Temperamente aufeinanderprallen. Hinter den messerscharfen Dialogen ist es gerade die existentielle Hilflosigkeit dieser Menschen, die berührt.

Buch
Nr: 33224
Zugang:  11.03.2022
ISBN: 978-3-446-27292-7
Verlag: Hanser, 2022
Kategorie: Erwachsene
Signatur: reza